Die ICM 2016/17 beginnt mit der ersten Runde der Liga D am 11. Oktober 2016. Eine Woche später greifen dann auch alle Teams der Ligen A bis C in die Meisterschaft ein.
Für die Zeit bis zu Weihnachten liegen die

Spielpläne der ICM-Rückrunde http://www.curling-biel.ch/de/ICM/Spielplan  bereit.

Die einen wollen am Montag, die anderen eben gerade nicht. Dann hat es die,welche nur um 18 Uhr können oder dürfen und diejenigen, welche eben nur um 20Uhr wollen oder können. Dann hat es wiederum "Ferienabwesende", aber auch diejenigen, welche mir einen fast vollständigen "privaten"Spielplan(wunsch) abgeben. Sei's drum! Ich habe versucht, möglichst viele Sonderwünsche zu berücksichtigen …
Für die Vorrunde haben sich 41 Teams angemeldet. Ich begrüsse an dieser Stelle die vier neuen Teams Ischfäger, Homberger, Rosé und Stalder und wünsche Ihnen eine erfolgreiche Vorrunde der InterClub-Meisterschaft.
Angesetzte Spiele, welche nicht in den Terminkalender eines Teams passen, werden bilateral (Absprache mit dem gegnerischen Team) verschoben. Der Hallenspielleiter ist möglichst früh zu informieren.
 
Beachtet bitte das ICM-Reglement mit den Weisungen für Spielverschiebungen:
http://www.curling-biel.ch/de/ICM/Reglement  .

Es steht ein Meldeformular für verschobene ICM-Spiele zur Verfügung:
http://www.curling-biel.ch/de/ICM/Spielverschiebung  

Freie Spieldaten sind im Online-Reservierungssystem ersichtlich: http://rink.curling-biel.ch/

Ich bitte Euch, dazu die Informationen zu lesen, damit es keine Missverständnisse gibt. Verschobene Spiele werden nur vom Hallenspielleiter ins Reservierungssystem eingegeben. Noch einige wichtige Hinweise: 

  • Spiele der schulpflichtigen Juniorenteams beginnen grundsätzlich um 18 Uhr.
  • Die vier neuen Teams der Liga D dürfen von einem nicht mitspielenden Coach begleitet und beraten werden. Ich bitte diese Teams dennoch zügig zu spielen, damit dem Gegner "die Freude am Curlingspielen nicht vergeht".
  • Die Spielzeiten betragen 110 Minuten bis zur Abgabe des letzten Steines eines Ends. Nach dieser Zeit darf kein neues End mehr begonnen werden.
  • Bei vorzeitiger Aufgabe (nach frühstens 6 Ends möglich) gehören die nicht gespielten Ends dem siegreichen Team.
  • Am 17.Dezember 2016 finden die Barragespiele statt.
  • Resultate und Ranglisten sind wie gewohnt aufgeschaltet. 

In diesem Sinne hoffe ich auf faire und gute Spiele und wünsche allenCurlerinnen und Curlern «GUET STEI!»
Roland Tock, Hallenspielleiter

Die Curlinghalle ist offen und der Trainingsbetrieb läuft seit dem 7. September 2016 bereits auf Hochtouren. Schon bald beginnt auch der Spielbetrieb mit dem Slidingkurs (10. Oktober 2016) und den nachfolgenden Turnieren sowie der InterClub-Meisterschaft. Vorher findet vom 13. – 16.10.2016 bereits der erste nationale Anlass, nämlich die EM-Ausscheidungen der Damen und Herren statt. Für diesen Anlass sind wir wie immer auf eure Hilfe als Zeitnehmer angewiesen.

Mit dem 15. August 2016 endet die Anmeldefrist für die Interclub-Meisterschaft 2016/17. Das Anmeldeformular ist versendet.
Neu werden dieses Jahr alle Anmeldungen direkt an den Hallenspielleiter gerichtet. Er informiert regelmässig die Clubspielleiter. Zudem sind die angemeldeten Teams jeweils auf der ICM-Seite aufgelistet. Spielwünsche werden ebenfalls auf der Anmeldung vermerkt. Diese werden - soweit überhaupt möglich - berücksichtigt. Weitere News zur Interclub-Meisterschaft werden ebenfalls auf unserer Website aufgeschaltet. 

Mit den Finalspielen des Schlussturniers 2016 gehört die abgelaufene Saison bereits der Vergangenheit an. An den letzten drei Tagen spielten 18 Teams in familiärem Rahmen das Schlussturnier, welches ganz knapp vom Team Otero (mit Sandra Otero, Vera Reid, Mike Reid und Georges Kocher) vor dem Team Bracher (mit Rolf Bracher, Trix Aubry, Fritz Maurer und Patricia Jenny) gewonnen wurde. Das Team Weber (mit Peter Weber, Max Fuchs, Fredy Scheidegger und Heinz Kofmel) beendete das Turnier auf dem dritten Platz.

 

Fotoimpressionen von Jean Hirt

Insider haben es natürlich sofort bemerkt. Unser Beitrag über die neue Reglementierung zur Wischtechnik war ein April-Scherz. Der WCRC ist eine reine Erfindung unsererseits und die Aussagen unserer «Curlingbehörden» sind ebenfalls reine Erfindungen. Zugegeben, ein bisschen Wahrheit ist immer dabei ...

Wer die neue Wischtechnik unserer Cracks - das ist nun kein Aprilscherz - bewundern will, tut dies am besten an den Herrenweltmeisterschaften, welche vom 2.-10. April 2016 in Basel stattfinden. Eine Weltmeisterschaft direkt vor der Haustüre - ein seltener Anlass! 

Nach einem langen Hin und Her werden bei der Reglementsbehörde des Weltcurling-Verbandes Nägel mit Köpfen gemacht. Die neue Regelung der Wischtechnik bleibt umstritten, obschon klar ist, dass etwas geschehen muss. In Zukunft ist bei nationalen und internationalen Spielen nur noch ein Wischer erlaubt.
Der Curlinghalle Biel AG wurde ein Vorabdruck der neusten «HIT and ROLL»-Ausgabe zugespielt, welche wir dem interessierten Lesern nicht vorenthalten wollen. Widerstand ist angesagt!

Das Herren-Nationalteam von Japan bereitet sich zurzeit in unserer Curlinghalle auf den Weltmeisterschaftseinsatz in Basel vor. Während dieser Vorbereitungsphase spielt das Herrenteam vom CC Touring Biel gegen das Nationalteams von Japan. Das Spiel findet am

Dienstag, 29. März 2016 um 19 Uhr

statt. Interessierte finden sicher den Weg in die TISSOT Arena um die beiden Teams zu unterstützen.

Bis zum Ablauf der Anmeldefrist für das Schlussturnier 2016 haben sich 19 Teams eingeschrieben. Wir suchen dringend ein 20. Team. Auch Einzelspielerinnen oder –spieler können sich melden. Wir hoffen aus den Anmeldungen ein 20. Team für die Teilnahme am Schlussturnier bilden zu können.

Wir danken für die Kenntnisnahme und wünschen allen Curlern «Schöne Ostern».

Curlinghalle Biel AG
OK Schlussturnier 2016

Informationen zum Schlussturnier 2016

Die Hallenmeisterschaft ist entschieden. Im Finalspiel von Mittwoch Abend gewann das Grenchner-Team von Patrik Urech (mit Nicolas Gribi, Michel Heussy, Christoph Hirt, Patrick Schreier und Ruwen Urech) die Bieler Interclub-Meisterschaft 2015-16. Das siegreiche Team erhält die Diplome und Gutscheine. In einem bis zum letzten Stein spannenden Finale erreichte das Team von Mike Reid den zweiten Rang und im dritten Rang klassierte sich das Touring-Team von Daniel Müller. Wir gratulieren herzlich zum Titel.

Beim Stand von 3 : 3 vor dem letzten End gilt es für das Team Mike Reid (blau)
einen Stein zu stehlen, um die Partie und damit den Titel zu gewinnen.
Dem Team Urech gelingt es zuerst die erste Guard und anschliessend den zu
wenig gut geschützten Schott liegenden Stein vom Team Reid zu entfernen.
Damit gewinnt das Team Urech den Titel Bieler Hallenmeister 2016.

Powered by eZ Publish™ CMS Open Source Web Content Management. Copyright © 1999-2010 eZ Systems AS (except where otherwise noted). All rights reserved.